Protest vor Ort: Mit dem Schlauchboot zur Bohrplattform

Video (Quelle Greenpeace) von Bernd Meyerer, Sprecher der BI Saubere Luft Ostfriesland, vor der Bohrplattform Prospector 1, die in Sichtweite von Borkum aufgestellt werden sollte.

Emden – Das niederländische Wirtschaftsministerium hatte One-Dyas am 29.05.2024 eine neue Genehmigung für die Gasbohrung erteilt. Es wurde nicht abgewartet, wie der Einspruch gegen den am 18.04. verhängten Baustopp entschieden wird, den One-Dyas am 29.5. erhoben hat. Auch das Klagebündnis BI, DUH und Mob und diverse niederländische Organisationen und Borkum sind in Berufung gegangen, weil nur die Errichtung der Plattform, nicht aber die Gasproduktion ausgesetzt wurde.

Wir hatten am Freitag, 30.5., sofort eine einstweilige Verfügung beim höchsten niederländischen Verwaltungsgericht beantragt. One- Dyas hat auch auf diese Gerichtsentscheidung nicht warten wollen und hat die Bohrplattform in das N05-A Gebiet schleppen lassen, um am Dienstag mit den Bohrungen zu beginnen. Greenpeace hat daraufhin die Plattform besetzt, um die unmittelbar drohende Zerstörung des Steinriffs zu verhindern. Dann kam endlich die Nachricht, dass das Gericht in Den Haag wieder einen einstweiligen Baustopp verhängt hat. Die Plattform musste wieder weggeschleppt werden. Am 12.6. wird der Fall erneut vor Gericht verhandelt.

Weitere Infos über die Aktion: https://www.greenpeace.de/klimaschutz/energiewende/gasausstieg/kein-neues-gas